Frage zum Tatzen-Tattoo

Ich bin seit einigen Jahren in der Swinger-Szene unterwegs und schon vielen aufgeschlossenen Menschen begegnet. Immer wieder habe ich auch das Tatzen-Tattoo wahrgenommen, auch in ganz alltäglichen Umfeldern wie im Schwimmbad oder am Strand.
Damals habe ich dem keine Bedeutung beigemessen.
Seit einigen Monaten beschäftige ich mich aber mit dem Thema Zoophilie etc. und hatte auch schon Kontakte zu Frauen, die es mögen, in der Szene kenne ich mich aber nicht aus.

Ist das Tattoo so etwas wie ein Erkennungszeichen? Ich würde mich trauen, jemand auch direkt anzusprechen, natürlich unverfänglich - ob Sie Hunde mag, auch einen Rüden hat...
Würdet Ihr das als übergriffig empfinden?
 
Unsere Erfahrung / Beobachtung ist, dass einige von unseren Bekannten in dem Bereich ein Tattoo haben. Meine Freundin hat aber keines.
Ich denke, dass in der "Szene" überproportional viele ein Tattoo haben.
Verlassen würden wir uns aber auch nicht drauf, dass jede(r) der eines hat auch auf Zoo steht.
 

PjotT6

Lurker
Meine Erfahrung ist, dass viele Frauen dieses Tattoo haben ganz einfach weil sie tierlieb sind, ohne Tiersex haben zu wollen. Ich denke also, es wäre nicht ratsam jemanden direkt darauf anzusprechen. Eher etwas beobachten, man merkt dann schon ob sie es wollen oder nicht.
 
Top